Tagesimpuls für den 09.10.2014

Geben und Nehmen sollten stets im Gleichgewicht stehen. Wie verhält es sich bei Dir? Gibst Du mehr als Du annimmst, oder anders herum?
Viele haben ein offenes Herz und geben gerne und viel. Wenn ihnen selbst aber etwas geschenkt wird, wehren sie sich, es anzunehmen. Dahinter steckt oft ein mangelndes Selbstwertgefühl. Diese Personen fühlen sich nicht wert anzunehmen. Gehörst Du auch dazu?
Annehmen kann man lernen. Annehmen hat auch sehr viel mit Selbstliebe zu tun. In Dankbarkeit annehmen, ohne dabei ein Schuldgefühl zu entwickeln, ist etwas sehr sehr schönes. Nicht nur für Dich selbst, auch für den der gerne von Herzen gibt. Du beschenkst Dich und die gebende Person damit. Erkenne, dass Du es sehr wohl wert bist, anzunehmen und beschenkt zu werden. Es hat auch nichts mit Schwäche zu tun, Hilfe anzunehmen. Dies ist auch noch ein weit verbreitetes Vorurteil. Du musst nicht souverän und stark sein. Auch Du darfst die Hilfe anderer annehmen ohne dafür als schwach, abhängig oder hilflos angesehen zu werden. Niemand kann alles alleine bewerkstelligen. Und wer das von sich behauptet ist nicht ganz ehrlich.
Im morgigen Tagesimpuls behandle ich dann das Defizit des Gebens.

IMG_1219.JPG


Dieser Beitrag wurde am 8. Oktober 2014, in Allgemein veröffentlicht und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.